Farbenfrohe Garnelen im Aquarium

Bild 1 / Garnelen im Aquarium

Neben Fischen gibt es noch einige weitere Tierarten, die sich für die Haltung im Aquarium eignen, wie zum Beispiel Süßwassergarnelen. Die filigranen Garnelen faszinieren durch leuchtende Farben. Für die Haltung im Aquarium eignen sich Zwerggarnelen und Fächergarnelen besonders gut.

Während erstere in der Regel zwischen zwei und drei Zentimetern groß sind, können Fächergarnelen je nach Art eine Größe von vier bis zwölf Zentimetern erreichen. Die meisten Arten der Zwerggarnelen haben eine Lebenserwartung von eineinhalb bis zwei Jahren. Größere Garnelenarten können ein Alter von bis zu zehn Jahren erreichen. Ein großer Vorteil bei der Aquariumhaltung von Garnelen ist, dass diese ein natürliches Mittel zur Algenbekämpfung darstellen. Denn Garnelen haben Algen zum Fressen gern.

Einrichten von Aquarien für Garnelen

Damit sich Garnelen im Aquarium wohlfühlen, sind lediglich einige grundlegende Dinge zu beachten. Zwerggarnelen brauchen aufgrund ihrer geringen Größe nur wenig Platz, für sie ist ein Nano-Aquarium mit einem Wasservolumen von unter 54 Litern ausreichend. Höhe und Tiefe des Aquariums sollten ausgeglichen sein. Die größeren Garnelen benötigen teils mehr Raum, als Faustregel gilt, dass das Aquarium mindestens fünfmal so breit und zweimal so hoch wie die Länge der Garnele ausfallen sollte. Beim Bodengrund ist zu beachten, dass dieser sich nicht auf die Wasserqualität auswirkt. Geeignet sind Naturkies, Sand und für Garnelen gedachter Farbkies. Kunststoffummantelter Kies gehört nicht ins Garnelenaquarium, da die Gefahr besteht, dass für die Tiere giftige Stoffe ins Wasser diffundieren.

Von Garnelen geliebte Dekorationen

Garnelen brauchen Rückzugsorte, besonders wenn Sie mit Fischen im Aquarium zusammenleben. Ideal sind Verstecke aus naturbelassenem Ton. Kleine Höhlen sind perfekt für Zwerggarnelen. Sie erfahren hier mehr über unsere Garnelenhöhlen aus Ton, die es in vielen abwechslungsreichen Formen und Farben gibt. Ein besonders dekoratives Element im Garnelenaquarium ist ein bemooster Stamm. Mit unseren handgefertigten Garnelenstämmen aus Ton stehen Ihnen ganz individuelle Gestaltungsmöglichkeiten offen.

Die richtigen Pflanzen im Garnelenaquarium

Nicht nur die Attraktivität des Aquariums lässt sich mit Pflanzen steigern, sondern auch das Wohlbefinden der Bewohner. Wasserpflanzen stellen neben Algen ein weiteres natürliches Nahrungsmittel für Garnelen im Aquarium dar, vor allem Moose werden gerne abgeweidet. Darüber hinaus haben Pflanzen einen positiven Einfluss auf die Wasserqualität. Bestens fürs Garnelenaquarium geeignet sind Javamoos, Mooskugeln und Korallenmoos. Zudem empfiehlt es sich, niedrig wachsende Pflanzen wie Javafarn, Nixkraut, Süßwassertang, Kubanisches Perlkraut oder den Kleinen Wasserstern in den Vordergrund zu pflanzen, damit Sie die Garnelen gut beobachten können.

Für Garnelen geeignete Technik im Aquarium

Damit im Aquarium immer die richtige Temperatur für die Garnelen herrscht, ist zum einen eine Heizung unbedingt notwendig. Zum anderen benötigen Sie einen Filter im Garnelenaquarium. Sowohl die handelsüblichen Innenfilter als auch die Außenfilter haben allerdings den Nachteil, dass sie über einen Ansaugstutzen verfügen, der Zwerggarnelen ansaugen und verletzen oder gar in den Filter ziehen kann. Bei diesen Filtern müssen Sicherheitsvorkehrungen im Aquarium getroffen werden, um die Garnelen zu schützen. Stattdessen können Sie aber auch einen Bodenfilter in das Garnelenaquarium einbringen. In diesem Fall dient der gesamte Boden als Filtermedium, für die Garnelen besteht keine Gefahr. Nachteilig ist, dass der Einbau ebenso wie die Reinigung aufwändig ist, dafür erfordert der Bodenfilter allerdings wenig Wartung. Gut geeignet für das Garnelenaquarium ist außerdem ein Hamburger Mattenfilter, der sich grundlegend aus einem Luftheber oder einer Kreiselpumpe und einer Filtermatte zusammensetzt. Der Filter arbeitet biologisch und wird innen im Aquarium angebracht.

Garnelen im Aquarium richtig füttern

Garnelen im Aquarium brauchen zusätzliches Futter, Algen und Moose allein reichen nicht. Im Handel gibt es fertiges Garnelenfutter. Eine andere Möglichkeit ist, Gemüse mit heißem Wasser zu überbrühen und den Garnelen zu geben, wie zum Beispiel Blattspinat, geschälte Paprika oder auch Rapunzel. Auch Laub eignet sich als Nahrung für Garnelen, zum Beispiel getrocknete Blätter von Obstbäumen, Eichen, Birken, Rotbuchen oder Kastanien. Da Laub im Garnelenaquarium aber die Wasserqualität negativ beeinflussen kann, sollte es nicht zu oft gefüttert werden.

Für Anfänger geeignete Garnelen

Garnelen sind gesellige Tiere, sie sollten nie einzeln gehalten werden. Setzen Sie mindestens zehn Zwerg- oder Fächergarnelen von einer Art ins Aquarium ein. Mehrere verschiedene Garnelenarten können vergesellschaftet werden, wenn die Ansprüche an die Wasserhärte und -temperatur gleich und das Aquarium groß genug ist. Leicht zu pflegen und deshalb gut für Anfänger geeignet sind die folgenden Arten.

Red Fire

Leuchtend rot ist die Garnelenart Red Fire. Sie wird auch unter den Namen Rote Zwerggarnele und Red Cherry gehandelt. Die Garnele Red Fire wird bis zu 2,5 cm groß und stammt ursprünglich aus Taiwan. Sie fühlt sich bei einer Wassertemperatur von 16 bis 30° C wohl. Mit kleinen friedlichen Fischen, Schnecken und anderen Zwerggarnelenarten lässt sie sich gut vergesellschaften. Außerdem gehört die Red Fire zu den Arten, die leicht im Aquarium zu züchten sind.

Blue Pearl

Einen schönen Kontrast zur Roten Zwerggarnele bildet die Blue Pearl. Diese Garnele schimmert in einem metallischen Blau und erreicht eine Größe von bis zu 3 cm. Bei der Blue Pearl handelt es sich um eine Zuchtform, die auf die aus Südchina stammende Wildform Neocaridina cf. zhanghjiajiensis zurückgeht. Sie braucht eine Wassertemperatur zwischen 20 und 28° C im Aquarium. Wie die Red Fire lässt sich die Blue Pearl gut mit Schnecken, kleinen Fischen und anderen Zwerggarnelen vergesellschaften, auch ist sie ebenso vermehrungsfreudig.

Grüne Zwerggarnele

Eine weitere Art, die gut für Anfänger geeignet ist, ist die Grüne Zwerggarnele. Die Farbe kann von einem transparenten Grün bis hin zu Dunkelgrün variieren. Im Vergleich mit anderen Garnelenarten erscheint die Grüne Zwerggarnele schlanker. Sie wird bis zu 3,5 cm groß und ist ein sehr agiler Aquarienbewohner. Ursprünglich stammen diese Garnelen aus Indien und Burma. Eine Wassertemperatur zwischen 21 und 28° C ist für die Grüne Zwerggarnele angemessen, die mit friedlichen Fischen, Schnecken und anderen kleinen Garnelenarten vergesellschaftet werden kann.

Garnelen im Aquarium mit Fischen

Ein Zusammenleben von Garnelen und Fischen im Aquarium ist möglich, wenn die Ansprüche an die Wasserqualität und die Temperatur ähnlich und die Bewohner alle friedfertig sind. Guppys und Platys sind ebenso wie Mollys Fische, die in der Regel gut mit Garnelen vergesellschaftet werden können.

Garnele Blue Pearl mit Fischen im Aquarium

Garnelen-Zucht im Aquarium

Zwecks der Zucht von Garnelen ist die Einrichtung eines Artaquariums sinnvoll, denn verschiedene Zwerggarnelenarten können sich untereinander kreuzen und Fische den Nachwuchs gefährden. Wasserwerte und -temperatur sollten auf die jeweilige Art abgestimmt sein. Sind die Bedingungen für eine erfolgreiche Zucht optimiert, stellt sich bei einigen Garnelen wie den Red Fire oder Blue Pearl schnell Nachwuchs ein. Bei der Pflege des Garnelennachwuchses empfiehlt es sich, Spirulinapulver oder Staubfutter zuzufüttern. Es ist immer wieder ein faszinierendes Erlebnis, den winzigen Garnelen im Aquarium beim Wachsen zuzusehen!

Bildnachweise:
Bild 1 / Fotograf: basuka (2017) / https://pixabay.com/en/aquarium-freshwater-underwater-2921785/

Der Garnelenstamm aus Ton

Garnelenstämme von AquaKeramik

Ein dekoratives Novum ist der Garnelenstamm geworden.

Zu Anfang mehr zum Dekorieren von kleinen oder großen Aquarien, um damit Unterwasserlandschaften nachzuahmen. Mittlerweile aber hat sich der Garnelenstamm aus Ton mehr und mehr etabliert, um Garnelen ganz nah beobachten zu können .

Platziert man einen Garnelenstamm relativ nah an die Scheibe des Aquariums, haben wir die Möglichkeit unseren kleinen Aquarienbewohnern sehr nah zu sein. Nicht nur das beobachten bei der Nahrungsaufnahme ist schon ein Highlight, nein, auch ist es möglich zu sehen, ob unsere Garnele schon Eier unter dem Bauch trägt.

Weiterlesen: Der Garnelenstamm aus Ton

  • 1
  • 1
  • 1

© 2019 AquaKeramik - Aquarium einrichten mit Ton-Dekoration höchster Qualität