1.Workshop bei Aquakeramik ein voller Erfolg .

Erstmals wurde bei dem Hersteller für Welshöhlen und Aquariendekoration aus Ton ein Workshop mit Aquarianern ins Leben gerufen und am 02.11.2013 verwirklicht.

Eine Gruppe von 10 interessierten Aquarianern und L-Wels Züchtern wurde die Möglichkeit geboten, hinter die Kulissen der Fertigung von Welshöhlen, Röhren, Tunneln, Garnelenstämmen und Futterhaken zu schauen.


Zu Anfang gab es eine kleine Einführung über den Werdegang von Aquakeramik sowie dem Rohstoff Ton. Hier wurden schon die ersten Fragen zum Rohstoff Ton von Hr. Breuer Inhaber von Aquakeramik,

 und Fr.Lindemann, angehende Keramikerin der Töpferei Frank aus Kellinghusen, sachlich erklärt.


Doch allen Beteiligten kribbelte es nach kurzer Zeit in den Händen, die ein oder andere Welshöhle selber herzustellen.

Hierzu konnte Hr. Breuer gleich zeigen, so geht es.

Ganz einfach oder ?

Einfach war es bestimmt nicht, dieses konnten alle Teilnehmer schon gleich feststellen.

Viele Fragen warum geht das nicht, oder das geht nicht ab, das klebt, oh nein, es fällt zusammen.

Doch in kurzer Zeit entstanden Welshöhlen mit Fronteingang, Mitteleingang, Seiteneingang, ganz neue Höhlen, die aussahen wie eine Banane.

Der Kreativität freien Lauf gelassen, verwirklichten einige Aquarianer ihre Vorstellung von Höhlen aus Ton. Um auch den ganz großen Harnischwelsen z.B. der Gattung Pseudacanthicus etwas besonderes zu bieten ging es an die Verwirklichung solch einer Riesenhöhle in der Praxis.

Der Kreativität freien Lauf gelassen, verwirklichten einige Aquarianer ihre Vorstellung von Höhlen aus Ton. Um auch den ganz großen Harnischwelsen z.B. der Gattung Pseudacanthicus etwas besonderes zu bieten ging es an die Verwirklichung solch einer Riesenhöhle in der Praxis.Um einen großen Dummy mit einer Länge von 40cm wurde der gewalzte Ton geschlungen.

Hier und da noch etwas geformt und verstrichen und schon war das Wikingerhorn fertig.

Doch nicht nur Höhlen wurden an diesem Tag erstellt. Die angehende Keramikerin zeigte uns an der Drehscheibe wie aus einem Klumpen Ton Schalen, Becher und Vasen entstehen.

Je länger alle Beteiligten mit dem Rohstoff Ton arbeiteten, desto kreativer und gewagter wurden die Stücke.

Nicht nur Garnelenstämme aus dem bayrischen Wald, oder dem Hamburger Stadtpark kamen zum Vorschein, die ein oder andere Welshöhle hatte das Aussehen einer Zipfelmützeoder Apfeltasche.

Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Es wurden Welse nachgebildet als Dekorations-Kumpel für die L-Welse im Aquarium.

 Andere Teilnehmer haben Blattartige Unterstände für ihre L-Welse als Versteckmöglichkeit geformt.

Gemeinsam wurde über die ideale Welshöhle diskutiert und mit Unterstützung der Keramikerin in die Tat umgesetzt.

Unser Fazit des Workshops ist überaus positiv. Deswegen haben wir uns entschlossen, weitere Workshops (nicht nur für Welse) durchzuführen.

 

Wir freuen uns auf interessierte Teilnehmer.

  • 1
  • 1
  • 1

© 2019 AquaKeramik - Aquarium einrichten mit Ton-Dekoration höchster Qualität